Unsere Shows

"FAME - Das Musical"

2018

Vor den neun Protagonisten liegen vier ganz besondere Jahre: vier Jahre Highschool - und nicht auf irgendeiner Highschool. Nein! Es ist nichts Geringeres als die P.A.!

 

Die Highschool of Performing Arts, 46th Street in New York. Die Highschool, die die Stars von morgen generiert.

 

Diejenigen, die aufgenommen werden, werden aus Tausenden von Anwärtern aufgrund ihres aussergewöhnlichen Talents auserwählt, um die Kunst des Schauspiels, des Tanzes und der Musik zu perfektionieren. Und sie wollen ganz hoch hinauf und träumen von Hollywood, dem Broadway und der Metropolitan Opera.

"Die kluge Närrin"

2017

Der soeben in Madrid eingetroffene junge Held Liseo sieht sich ungewollt vor die brennende Frage gestellt, ob er sich für die ihm versprochene schöne Finea und damit finanziell ausgesorgte Tage oder für eine - gelinde gesagt - geistig etwas reifere Braut entscheiden soll. Sein Nebenbuhler Laurencio hingegen wird fast magisch von der leider etwas beschränkt wirkenden Finea in den Bann gezogen, bis dass sich ihre wahren Fähigkeiten zur Überraschung aller entfalten. Was ist da geschehen und wer liiert sich nun mit wem?

"Trilogie der Sommerfrische"

2016

Es naht die herrliche Zeit der Sommerfrische. Und wer etwas auf sich gibt – und das tun sie alle in erklecklichem Masse – der verreist mit Prunk und Glanz aufs Land.

In Goldonis 1761 uraufgeführter Komödientrilogie sind das zwei namhafte Familien samt stattlicher Entourage und mehr oder weniger geladenen Gästen. Jedoch sind schon die weitreichenden Vorbereitungen durch den höchst widerlichen Umstand gestört, dass das nötige Kleingeld mitnichten vorhanden ist...

"Ein Sommernachtstraum"

2015

Hier spricht das Begehren, und zwar das Begehren, ein Anderer zu sein. Hermia liebt Lysander und auch Lysander glaubt Hermia zu lieben - oder doch etwa Helena? Helena wünscht sich Hermia zu sein, da Demetrius Hermia liebt und sie nichts mehr begehrt als diese vergötternde Liebe, die dieser Hermia entgegen bringt. Wer liebt wen –und warum? Puck mischt alles auf und verzaubert und wir fragen: Was ist wahre Liebe? Gibt es die?

 

Die Theaterwerkstatt Freigymi präsentiert „EIN SOMMERNACHTSTRAUM“ von Shakespeare. Ein Stück Weltliteratur und sogar die wohl berühmteste Komödie.

 

Das Programmheftsteht zum Download bereit: Programmheft

"Dantons Tod"

2014

„Je länger wir an diesem Stück arbeiten, desto grösser wird die Lust, das Publikum teilhaben zu lassen an dieser epischen Leichtigkeit, mit der dieser zweiundzwanzigjährige Autor die seelischen Zustände junger Menschen schildert, die in ihrer Existenz aufs Äusserste bedroht sind. Das ist ein literarisches Ereignis.“


Der Nobelpreisträger Elias Canetti, der wie Büchner in Zürich beerdigt ist, sagte in seiner Rede zur Verleihung des Georg-Büchner-Preises:

„Dantons Tod ist ein Stück aus der Schule der Rhetorik, allerdings der unermesslichsten dieser Schulen, der Shakespeares. Von den Stücken anderer Schüler unterscheidet es sich durch Dringlichkeit und Rapidität, und durch eine besondere Substanz, wie es sie in der deutschen Literatur kein zweites Mal gibt, die aus Feuer und Eis zu gleichen Teilen gemischt ist."

"Les Lignes Du Coeur"

2013

Selbstredend, dass in diesem Jubeljahr unserer Schule wieder einmal unser gesamtes künstlerisches Potential auf den Plan gerufen wird und wieder eine Gemeinschaftsproduktion zwischen der Theaterwerkstatt Freigymi und dem Freigymichor auf die Bühne unserer Aula kommen muss.


Bereits lange vor unseren letzten Aufführungen des „ZERBROCHNEN KRUGS“ haben die Protagonisten mit den Vorbereitungen für das Projekt 2013 begonnen. Und vor Weihnachten 2012 wurde das neue Ensemble geformt, in dem seither über 50 Schülerinnen und Schüler des Freien Gymnasiums Zürich unter der Leitung eines professionellen Teams ihre Arbeiten auf und hinter der Bühne...

"Der Zerbrochene Krug"

2012

Das Drama ist neben der Epik und der Lyrik eine der drei grundlegenden literarischen Gattungen. Mit Dramatik meint man Texte mit verteilten Rollen. Etymologisch bedeutet Drama „Handlung“. Demnach braucht Theater zwingend Handlung. Zwar war dies Heinrich von Kleist hinlänglich bekannt, als er den Zerbrochenen Krug schrieb, was ihn indessen nicht daran hinderte, auf eine Handlung vollständig zu verzichten. Die ganze Geschichte ist in zwei Sätzen erzählt; bleibt die Frage, weshalb es das über zweihundertjährige Stück bis heute regelmäßig auf die Spielpläne der Bühnen der Welt schafft,...

"Cyrano"

2011

Die Theaterwerkstatt des Freien Gymnasiums Zürich führt Simone Meiers Bearbeitung des Cyrano-Stoffes auf, welche die Autorin 2006 für das Theater Basel schuf. Meier fokussiert in ihrer Adaption die Kernhandlungen des Stückes, indem sie den Stoff von den unzähligen Nebenschauplätzen und üppigen Szenerien der rostandschen Fassung befreit, in der zwischen 45 und 60 Figuren auftreten. Diese Idee erweist sich als ideal, um die Legende um Cyrano in einem aktuellen Kontext zu präsentieren. Meier gelingt es auch, die Eigentümlichkeiten der historischen Hauptfigur - die Raufereien, der ausgeprägte Gerechtigkeitssinn, sein Wortwitz und seine Schnelligkeit, aber auch seine...

"Schöne Neue Welt"

2010

Aldous Huxleys Welterfolg aus dem Jahre 1932, der eine utopische Gesellschaft beschreibt, in der Stabilität, Frieden und Freiheit gewährleistet scheinen, als hinreissendes Musical für Jugendliche auf der Bühne der Theaterwerkstatt des Freien Gymnasiums Zürich!

In der »Schönen Neuen Welt« sind Probleme abgeschafft. Konsum und Genuss oberste Pflicht. Dauerglück ist selbstverständlich. Dank der Normierung funktioniert jeder seinen Aufgaben gemäß. John, der „Wilde“, ist nach seiner Ankunft in der »Schönen Neuen Welt« sofort das Objekt aller Begierden, doch er entlarvt das hier so selbstverständliche Glück als Täuschung ...

Was von...

"Was ihr wollt"

2009

Es beginnt mit einem Schiffbruch. Ein Häuflein Überlebender strandet an der Küste Illyriens. Der größte Teil der Schiffsbesatzung ist verschollen, die Zwillingsgeschwister Viola und Sebastian auseinander gerissen. Traumatisiert durch die Ereignisse beschließt Viola, den Spieß umzudrehen und fortan selbst Schein vor Sein zu stellen: Als Mann verkleidet tritt sie in die Dienste des Herzogs Orsino. Die Verwechslungskomödie nimmt ihren Lauf: Orsino, verliebt in die Gräfin Olivia, schickt Viola (alias Cesario) als Liebesboten zur Gräfin, sehr zur Pein Violas, da diese sich selbst in den Herzog verliebt hat. Damit nicht genug, verfällt Olivia...

1 / 2

Please reload

INTRANET

Dateien

KONTAKT

Freies Gymnasium Zürich

Arbenzstrasse 19

8001 Zürich

Bar ab: 18:00 Uhr

Türöffnung: 19:30 Uhr

NEWSLETTER

Copyright © 2019 Theaterwerkstatt Freigymi. Alle Rechte vorbehalten. By Wacker Media
© Stiftung Märtplatz. Fotos: Heidi Arens & Anja C.Kuhn