_DSC2507
_DSC2498
_DSC2497
_DSC2492
_DSC2487
_DSC2489
_DSC2475
_DSC2333
_DSC2404
_DSC2342
_DSC2263
_DSC2314
_DSC2332
_DSC2296
_DSC2213
_DSC2252
_DSC2212
_DSC2204
_DSC2201
_DSC2191
_DSC2171
_DSC2164
_DSC2162
_DSC2152
_DSC2145
_DSC2104
_DSC2101
_DSC2033
_DSC2044
_DSC2021
_DSC2058
_DSC2008
_DSC1973
_DSC2005
_DSC1993
_DSC9936
_DSC9720
_DSC9544
_DSC9518
_DSC9432
_DSC9401
_DSC9350
_DSC9342
_DSC9249
_DSC9187
_DSC9201
_DSC9141
_DSC9136
_DSC9052-2
_DSC8867
_DSC9041
_DSC0555
_DSC0462
_DSC0264
_DSC0296
_DSC0232
_DSC0200
_DSC0095
_DSC0086
_DSC0034
_DSC0021

2015

"Ein Sommernachtstraum"

Hier spricht das Begehren, und zwar das Begehren, ein Anderer zu sein.Hermia liebt Lysander und auch Lysander glaubt Hermia zu lieben - oder doch etwa Helena? Helena wünscht sich Hermia zu sein, da Demetrius Hermia liebt und sie nichts mehr begehrt als diese vergötternde Liebe, die dieser Hermia entgegen bringt. Wer liebt wen –und warum? Puck mischt alles auf und verzaubert und wir fragen: Was ist wahre Liebe? Gibt es die?Die Theaterwerkstatt Freigymi präsentiert „EIN SOMMERNACHTSTRAUM“ von Shakespeare. Ein Stück Weltliteratur und sogar die wohl berühmteste Komödie.Das Programmheftsteht zum Download bereit:

 

Besetzung

Programmheft

KONTAKT

Freies Gymnasium Zürich

Arbenzstrasse 19

8001 Zürich

NEWSLETTER

Copyright © 2020 Theaterwerkstatt Freigymi. Alle Rechte vorbehalten. Design by Wacker Media
Fotos: Heidi Arens, Anja C.Kuhn, Marty-Trezzini.com